Spargel

Herbsleben, das merke dir,
der beste Spargel wächst nur hier!

Wenn man vom Spargelanbau in Deutschland spricht, so denkt man vielleicht nicht unbedingt an Thüringen. Aber in Herbsleben – unserem kleinen Dorf im Erfurter Becken – hat diese Kultur eine zweihundertjährige Tradition.

Auf unserem warmen, humosen Lößlehmboden gedeiht weißer und grüner Spargel hervorragend. Jedoch erfordern die Bodenverhältnisse auch mehr Mühe und härtere Arbeit als seine Kultivierung auf sandigen Böden. Eine geeignete Sortenwahl, angemessene Anbauverfahren und kontrollierte Produktion garantieren einen zarten und geschmacklich intensiven Spargel, der den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht wird.

Als Tipp für den Kauf empfehlen wir, auf die Schnittenden zu achten: Sie sollten nicht aufgeplatzt oder gelb verfärbt sein. Drückt man sie an, muss noch etwas Feuchtigkeit austreten. Gut ist auch der Quietschtest: Machen die Stangen beim Aneinanderreiben dieses Geräusch, sind sie frisch.

Anbaufläche:

Ertragsspargel ca. 100ha
Spargel-Neuanlage ca. 10ha

 

 

Wissenswertes

Spargel (Asparagus) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Es gibt einige Arten und Kulturformen, die als Zierpflanzen verwendet werden. Die wirtschaftlich wichtigste Art dieser Gattung ist der als Kulturpflanze bekannte Gemüsespargel (Asparagus officinalis). Die Gattung Asparagus besitzt ein weites Verbreitungsgebiet in Eurasien und Afrika. Sie gedeihen von gemäßigten bis tropischen Gebieten. Das Zentrum der Artenvielfalt liegt an der Südspitze Afrikas im Florenreich der Capensis. In China kommen etwa 31 Arten, davon 15 nur dort vor. Etwa 15 Arten davon kommen in Europa vor.

Rezepte

Bis Johanni nicht vergessen:
7 Wochen Spargel essen!

Butterspargel

4 Personen

1000 g weißen Spargel
Salz
etwas Butter


Den Spargel schälen und an den Enden ein 1cm kurzes Stück abschneiden. Wasser mit etwas Salz aufkochen lassen und den Spargel hineingeben. Währendessen der Spargel kocht, etwas Butter in einem Töpfchen zerlassen. Aufpassen, kann schnell anbrennen. Nach circa 7 Minuten, je nach dem wie bissfest man genießen möchte, den Spargel aus dem Wasser nehmen und auf eine Platte oder Teller legen. Die warme Butter darüber geben und schmecken lassen.

Spargelsalat

4 Personen

250 g grüner Spargel
250 g weißer Spargel
150 g Erdbeeren
100 g Zucker
100 ml Balsamico bianco
100 ml Wasser
1 Kopf Salat (Lollo Bianco)
2 EL Öl
2 EL Pinienkerne
Salz und Pfeffer
Basilikum, getrocknet
nach Bedarf geröstete Pinienkerne


Die unteren Enden vom Spargel abschneiden und schälen. Den weißen Spargel zuerst wie gewohnt kochen (circa 7 Minuten) und nach der Hälfte der Garzeit den grünen Spargel dazugeben. Die Erdbeeren halbieren und beiseitestellen. Den Zucker in einem Topf karamellisieren unter Rühren mit Wasser und Balsamico ablöschen und aufkochen lassen. 5 bis 6 Minuten einköcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Basilikum abschmecken. Das Öl unterrühren und auskühlen lassen. Den geputzten Salat auf 4 Tellern verteilen mit Erdbeeren und Spargel anrichten. Die Vinaigrette darüber gießen, mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Spargelrisotto

4 Personen

160 g Risottoreis
30 g Schalotten
80 ml Weißwein
800 ml Fleischbrühe
30 g Ziegenfrischkäse
30 g Parmesan
30 g Butter
1/2 Bund Bärlauch
200 g grüner Spargel


Schalotte schälen, würfeln und in etwas Butter dünsten. Risottoreis zugeben und angehen lassen, bis er glasig erscheint. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Leicht salzen. Unter ständigem, behutsamen Rühren nach und nach Brühe zugeben und 15-20 Minuten kochen, bis der Reis gar ist. 3 Minuten vor dem Garende den in 5 mm dünne Scheibchen geschnittenen grünen Spargel zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss geriebenen Parmesan, Ziegenkäse, Butter und den fein geschnittenen Bärlauch unterrühren. Noch etwas ziehen lassen und dann in tiefen Tellern anrichten.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!